Warum ich blogge?

Mit meinem Blog möchte ich in erster Linie Euch, meine Leser mit spannenden Infos über aktuelle Trends aus Marketing und Marktforschung versorgen. Ich möchte Euch informieren, aufklären und auch ein klein wenig unterhalten. Das Tolle daran: gleichzeitig werde ich durch meinen Blog von Suchmaschinen gefunden, kann mit Euch über die Kommentar-Funktion in direkten Kontakt treten, neue Kunden erreichen und Leads generieren.

Corporate Blogs, also Blogs von Unternehmen haben so viele Vorteile und gelten als unverzichtbares Marketing- und Kommunikationsinstrument für Firmen. Im Netz werden sie sogar als “Königsdisziplin des Content Marketing” gehandelt. Warum sich Bloggen für Unternehmen so lohnt und welche Ziele es erfüllt, möchte ich Euch in meinem ersten Blogpost aufzeigen.

Was versteht man unter einem Corporate Blog?

Im Gegensatz zu einen normalen Blog, präsentiert sich in einem Corporate Blog ein Unternehmen oder eine Organisation – und nicht eine Einzelperson. Der Blog liefert dabei hilfreiche und interessante Themen für die Zielgruppe. Dabei steht also nicht der werbliche Nutzen im Vordergrund, sondern Hilfestellung und Problemlösung für die Leser.

Mal ganz ehrlich, lasst Ihr Euch noch von Werbe-Aussagen, wie “mit unserem Produkt werden Ihre Haare weich, gesund und schön” beeindrucken? Eher nicht, denn heutzutage suchen wir gezielt im Netz nach Antworten auf unsere offene Fragen. Macht es jetzt nicht Sinn, Eure Frage ausführlich auf dem Corporate Blog eines Shampoo-Herstellers beantwortet zu bekommen? Sind wir jetzt nicht auch viel eher bereit, genau dort unsere Haar-Produkte zu kaufen?

Was sind die Ziele von Corporate Blogs?

Corporate Blogs vermitteln den Lesern also spannende Infos und hilfreiches Wissen in Bezug auf seine Interessen. Doch natürlich verfolgt das bloggende Unternehmen dabei auch eine klare Taktik, denn Corporate Blogs erfüllen gleichzeitig Ziele, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Kommunikation auf Augenhöhe

Blogs sind kein One-way-Medium. Die Kommentarfunktion ermöglicht es den Lesern, offene Fragen zu stellen, hilfreiches Feedback zu geben, aber auch berechtigte Kritik zu äußern. Toll für den User, da das sonst so unnahbare Unternehmen für ihn plötzlich greifbar und persönlich wird.

Aber noch viel besser für das Unternehmen, denn es kann endlich Gesicht zeigen, seine Firmenphilosophie nach außen tragen, mit seinen Usern in Interaktion treten und diese damit zu werberelevanten Handlungen animieren.

Falls Ihr Fragen dazu habt oder mir Feedback geben wollt, schreibt doch gerne einen Kommentar! 🙂

Besserer Traffic

Corporate Blogs beantworten also relevante Fragen Eurer Zielgruppe. Wichtig hierbei, seine Zielgruppe auch genau zu kennen – für welche Themen interessieren sie sich und welche Fragen beschäftigen sie?

Je mehr Besucher auf Eurem Blog also Lösungen für ihre Probleme finden, desto mehr Leute lernen Euer Unternehmen kennen und desto mehr (organischer!) Traffic wird auf Eurer Website generiert. Stichwort Monitoring: den Traffic solltet Ihr daher unbedingt im Auge behalten, denn er gibt hilfreiche Aussagen über die Relevanz Eurer Blogbeiträge. Dazu aber in späteren Posts mehr.

Generierung von Leads

Ob es der Download eines e-books ist, die Anmeldung für den Newsletter oder die Bestellung einer Demoversion – für jedes Unternehmen steht die Generierung von Leads im Fokus. Ein Corporate Blog kann Euch dabei helfen, die User in Leads umzuwandeln und sie mit überzeugenden Call-to-Actions auf Eure Landingpage zu lotsen.

SEO – Suchmaschinenoptimierung

Bessere Rankings in Suchmaschinen sind das A und O – auch für Euch, richtig? Blogs sind ein tolles Kommunikationsinstrument, um Eurer Seite zu einem besseren Ranking zu verhelfen.

Google möchte Websites, die von vielen Menschen besucht werden, relevante Keywords beinhalten, ständig neue und einzigartige Inhalte erzeugen und eine hohe Verweildauer aufweisen. Klingt ganz klar nach einem Blog, oder?

Positionierung als Experte

Zugegeben, ich möchte mit meinem Blog auch ein wenig beweisen, was ich kann und weiß – mir ein positives Image aufbauen, meinen guten Ruf verteidigen. So kann ich Euch helfen, Euer Unternehmen durch Content Marketing erfolgreicher zu machen, mehr Markenbekanntheit zu erreichen und dadurch neue Kunden zu gewinnen.

Mein erster gutgemeinter Ratschlag als erfahrene Problemlöserin: fangt doch gleich jetzt damit an, einen Corporate Blog zu führen – das bringt`s!

Content für Social Media und Newsletter

Sicher stellt Ihr Euch auch dauernd die Frage, was Ihr als nächstes bei Facebook, Insta und Co. posten sollt oder mit welchen Inhalten ihr Euren nächsten Newsletter füllt. Wie wäre es denn mit Eurem aktuellen Blogpost?

Warum bloggen für Unternehmen so wichtig ist?

Ich fasse noch einmal zusammen: Blogs sind unverzichtbare Bestandteile von Content und Inbound Marketing. Mit nützlichen Inhalten erreicht Ihr Eure Zielgruppe mitten auf ihrem Costumer Journey, sprecht also genau die richtigen Leute an, gewinnt sie als Kunden und bindet sie an Euer Unternehmen. Was will man mehr?

In meinem nächsten Post möchte ich Euch gern genauer erklären, wie man einen Corporate Blog startet, welche Kriterien dieser erfüllen muss und was Ihr unbedingt beachten müsst – aber auch Herausforderungen und Nachteile erläutern, die das Bloggen mit sich bringt. Seid gespannt und teilt doch bis dahin diesen Post fleißig im Social Media!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.